Arndt Schönbergs Weblog

Montag Dez 12, 2016

Probleme mit Schriften und BIRT 4.6 unter Linux

Umgebung

  • EE7
  • Wildfly 10.1
  • BIRT 4.6
Unter Windows erkennt BIRT beim direkten Aufruf – also keinem Aufruf über das Web-Viewer-Example – alle Schriften automatisch. Deployed man die notwendigen jars mit einer EE(7) Anwendung auf einem Wildfly kann es zu Problemen mit nicht Standard-Schriften kommen. Auch eine Installation der Schriften unter
/user/share/fonts
oder anderen üblichen Verzeichnissen führt nicht immer zum Erfolg. Ursache hierfür ist, dass BIRT die Verzeichnisse in denen Schriften gesucht wird in einer xml Datei konfiguriert. Werden lediglich die jar Dateien von BIRT beim deployment verwendet so findet sich die für die Schriftsuche verwendete Datei (fontsConfig.xml) in dem Archiv
org.eclipse.birt.runtime_X.X.X_XXXXXXXXX.jar
Es sind innerhalb der Datei verschiedene Pfade für Windows und Linux-Systeme konfiguriert
      <font-paths>
		<path path="C:/windows/fonts" />
		<path path="d:/windows/fonts" />
		…
		<path path="/usr/share/fonts/truetype" />
		<path path="/usr/share/fonts/ko/TrueType" />
		<path path="/usr/share/fonts/zh_CN/TrueType" />
		<path path="/usr/share/fonts/zh_TW/TrueType" />
		<path path="/var/lib/defoma/x-ttcidfont-conf.d/dirs/TrueType" />
		<path path="/usr/share/fonts/TTF" />
		<path path="/usr/share/fonts/OTF" />
	</font-paths>
Leider werden die angegebenen Verzeichnisse nicht rekursiv durchsucht, so dass entweder die ttf-Dateien direkt in einem der Verzeichnisse auf dem Server abgelegt werden müssen oder die Konfigurationsdatei im Archiv bzw. eine externe Konfiguration mit den Pfaden gepflegt werden muss.

Calendar

Feeds

Search

Links

Navigation